SOFTSHAPER

Integriertes Lösungssystem für den 3D-Druck

Die SOFTSHAPER- Software ist eine Anwendung, mit der Sie VSHAPER 3D-Drucker auf Basis einer breiten Palette von Materialien, einer intuitiven CAD / CAM-Schnittstelle und vielen innovativen Lösungen und Funktionen betreiben können.

3D-Enthusiasten werden definitiv an der Möglichkeit der Temperatureinstellung und Konfiguration der Druckgeschwindigkeit, der Schichthöhe, der Wandstärke, der Ausrichtung der Füllplatzierung oder der Extruderwahl zum Drucken mit einem Extruder im Falle eines Dual-Extruder-Druckers interessiert sein.

Professionelle Software für jeden VSHAPER 3D Drucker

Layer gruppieren

Ermöglicht die individuelle Anpassung von Einzel- oder Gruppen-Layer um bestimmte Festigkeiten zu erzielen.

Dynamische Kühlung

Ermöglicht die Auswahl der Bereiche innerhalb der Modellgeometrie, welche eine höhere oder niedrigere Kühlung erfordern.

Profile und Projekte

Die Möglichkeit zum Erstellen, Sichern, Übertragen und wiederholen der gespeicherten Projekte.

Postprozessor

Definieren der einzelnen Merkmale und Funktionen jeder Maschine

Intuitive Oberfläche

Ergonomischer Arbeitsbereich, der die Arbeit an den Modellen erleichtert und diese mit individuellen Funktionen optimiert.

Druckbericht

Mit SOFTSHAPER können Druckaufträge generiert und gesichert werden

Individuelle Stützstrukturen

Automatische und manuelle Erstellung von Stützgeometrien, mit einer grossen Auswahl an Stützprofilen entsprechend der Anforderung.

Erweiterte Simulation

Farbliche und numerische Darstellung des Druckprozesses (Geschwindigkeit, Kühlung, Material und Layer).

Softshaper Material Datenbank

Kontrolle aller Parameter bei der Materialverarbeitung

Das Modul ermöglicht das Hinzufügen, Entfernen oder Bearbeiten von Parametern für das ausgewählte Material. Die Materialdatenbank umfasst analysierte Parameter für Materialien sowie die Parameter für den ausgewählten 3D Drucker.

Die Möglichkeit, dem Material eine Drucktechnologie zuzuordnen, erlaubt es dem Benutzer, einen eigenen Prozess zu erstellen, der auf den 3D Drucker und das Material angepasst ist.

Ein weiterer Vorteil der Materialdatenbank ist, dass durch die Verwendung eines speziellen Algorithmus, die Parameter für den Druckprozess auf der Grundlage der besten möglichen Qualität gewählt werden. Während dieses Verfahrens schlägt das System automatisch die am besten geeigneten Parameter für den Druckprozess entsprechend den Daten aus der Materialdatenbank vor. Diese Funktion trägt dazu bei, die Zeit für die Vorbereitung eines Modells für den Druckprozess zu reduzieren.

Das Modul enthält auch eine Funktion, die es Filamentherstellern ermöglicht, ihre eigenen Materialien zusammen mit der entsprechenden Drucktechnologie hinzuzufügen, um ihren Kunden die beste 3D-Druckerfahrung zu bieten.

Softshaper Strut Designer

Optimale Stützstrukturen

Die Support-Strategien berücksichtigen die Möglichkeit, Supports aus dem nativen Modellmaterial zu verwenden, sowie die Verwendung spezieller Materialien, welche mit Wasser oder Laugen aufgelöst werden können.

Die Stützstrukturen haben eine Reihe von Parametern, die je nach den Bedürfnissen des Benutzers geändert werden können. Der Benutzer kann die Art der Stützfüllung (linear, quadratisch, sechseckig), den Mindestwinkel der erzeugten Strukturen, die Dichte der Füllung und den XY-Versatz zu den Wänden des Modells parametrisieren. Es gibt zwei Arten von Stützen: gerade und kompakte.

Zusammengesetzte Stützen werden in Bereichen erzeugt, die an das Modell angrenzen, was einen besseren Support des Modells gewährleistet. Es ist möglich, die Anzahl der kompakten Schichten zu definieren. Der Benutzer kann wählen, mit welcher Düse einfache und kompakte Strukturen gedruckt werden sollen, so dass Stützstrukturen aus zwei verschiedenen Materialien gedruckt werden können. Es ist auch möglich, den Abstand der dichten Unterstützung vom Modell zu parametrisieren. Die richtige Einstellung der Parameter hat einen wesentlichen Einfluss auf die Fähigkeit, Stützen aus dem Modell zu entfernen.

In der SOFTSHAPER-Software gibt es zwei Möglichkeiten, Stützen hinzuzufügen. Sie können automatisch generiert oder manuell vom Benutzer hinzugefügt werden. Beim manuellen Erzeugen von Stützen fügt der Benutzer einzelne Stützgeometrien mit einer bestimmten Grösse hinzu. Die Software verfügt auch über vorgefertigte Halterungen, die bearbeitet werden können.

Das Modul ermöglicht auch das Hinzufügen eines anderen Modells zum Arbeitsbereich und die Verwendung dieses Modells als Auflage. Die Option ist über das Kontextmenü für jedes importierte Modell verfügbar. Die Gruppierung von Modellen ermöglicht die Zuweisung von Parameter zu bestimmten Teilen des gedruckten Modells.

Softshaper Layer Grouping

Separate Parameter für einzelne Teile des Modells

Die Layer Grouping-Funktion welche in SOFTSHAPER implementiert wurde, erlaubt es Ihnen, nicht nur auf Ebenen zu arbeiten, sondern auch mit Geometrien des Bauteils. So können wir zum Beispiel nur den Teil des Modells verstärken der uns wichtig ist, ohne die Druckzeit wesentlich zu verlängern.

Die intuitive Benutzeroberfläche und die Automatisierungsmechanismen ermöglichen eine effiziente Erstellung von Gruppen, indem die Beziehungen zwischen den Teilen des Modells analysiert werden.

Die Gruppierung arbeitet mit der Funktion SELECTIVE SLICE, so dass bei einer Änderung der Parameter des Layers nur die vom Benutzer geänderten Strukturen neu generiert werden – so können Sie die für die Generierung des Codes erforderliche Zeit reduzieren.

Das Gruppierungssystem ermöglicht es Ihnen, Gruppen zu definieren. Die wichtigsten Elemente des Systems:

  • viele Gruppen auf einer Ebene,
  • Selektive Gruppen

Um die Arbeit auf den Ebenen zu optimieren, wurden die Gruppen zusätzlich mit einer Farbe gekennzeichnet, die der Farbe der Gruppe entspricht.

Softshaper Repair

Erweiterte Funktionen zu Modifikation der Geometrie

Das Modul ist für alle Benutzer gedacht, die Druckprojekte auf der Grundlage von STL-Daten generieren.
Bei der Erstellung von STL-Daten wird die Datenqualität des erzeugten Modells oft vernachlässigt. Das 3D-Modell ist die Grundlage für die Erstellung eines G-CODE, weshalb es für den Benutzer wichtig ist, ein Werkzeug zur Überprüfung der Qualität eines Modells zu haben.

Die Hauptfunktionalitäten von SOFTSHAPER REPAIR sind:

  • Modellanalyse auf fehlerhaften Polygonen.
  • Modellanalyse in Bezug auf den Schnittpunkt der Fläche oder Kante.
  • Erkennung und automatische Reparatur der Oberflächenfehler.
  • Durchführen von Boolesche Operationen, die es ermöglichen, Teile zu verbinden, zu entfernen und auszuwählen, die für ausgewählte Modelle gemeinsam sind.
  • Trennung von Baugruppen, die als Einheit gespeichert sind,

Softshaper Simulation

Erweiterte Code-Simulation

Das Modul ermöglicht die Überprüfung des erzeugten Codes in Echtzeit. Es bietet auch die Möglichkeit, einen externen G-CODE zu laden und die definierten Parameter anzuzeigen.
Um die Transparenz bei der Analyse der Werkzeugwege zu erhöhen, bietet das Modul mehrere Anzeigemodi, zwischen denen der Benutzer leicht wechseln kann.

Verfügbare Anzeigemodi für Werkzeugwege:

  • ermöglicht die Identifizierung der Druckbahnen und Stützstrukturen
  • Druckkopf – Visualisierung der Werkzeugbahn in Bezug auf einen aktiven Druckkopf,
  • Kühlung – ermöglicht die Angabe eines Kühlungswertes für verschiedene Werkzeugwege bei der Verwendung der dynamischen Kühlungsoption,
  • Druckgeschwindigkeit – Visualisierung des Wertes der Druckgeschwindigkeit,
  • Extrusion – ermöglicht die Einfärbung der Werkzeugwege in Bezug auf die Grösse der angegebenen Extrusion.

Die Änderung des Anzeigemodus speichert die Einstellungen des Anwenders, wie z.B. die Ansichtshöhe, die Anzahl der Schichten und der Pfade und merkt sich auch die Ausrichtung des aktiven Abschnitts. Das Programm verfügt auch über eine Funktion zur automatischen Simulation von Vorgängen, die die Überwachung des gesamten Druckprozesses ermöglicht. Das Programm berechnet automatisch die geschätzte Druckzeit und zeigt diese an, während es den Sichtbarkeitsbereich der Ebenen und der einzelnen Pfade kontrolliert.
Jeder Anzeigemodus ist mit einer entsprechenden Legende beschrieben und bietet die Möglichkeit, bestimmte Elemente ein- oder auszuschalten.

 

Softshaper Workflow

Die Prozesshistorien zeigen die nacheinander durchgeführten Vorgänge und die vom Benutzer vorgenommenen Änderungen an. Darüber hinaus wurde die Benutzeroberfläche für einfache und schnelle Bedienung optimiert.

Die vom Benutzer durchgeführten Schritte wurden in mehrere Stufen unterteilt, angefangen vom Laden des Modells über die Definition der Technologien, die Unterstützung der Simulation und die Generierung von G-CODE und des Berichts.

Der gesamte Prozess, der mit der Auswahl des 3D Druckers, der Materialien und der Parameter verbunden ist, wurde in den Profilen zusammengefasst, was es ermöglicht, den Arbeitsprozess des Benutzers erheblich zu beschleunigen.

Die Funktion des Speicherns von Projekten erlaubt es, abgeschlossene Projekte zu sammeln und zur zuvor gespeicherten Version zurückzukehren. Darüber hinaus ermöglicht die Option, den Bericht zu speichern, dem Kunden Informationen über die technischen Daten des Modells und der Technologie zur Verfügung zu stellen.

Mit all diesen Funktionen ermöglicht es die Entwicklung einer einfachen und intuitiven Benutzeroberfläche sowohl für Anfänger als auch für Fachleute, aus dem CAD/CAM Umfeld

Softshaper Planner

Erfolgreiche Planung der Produktionsprozesse für 500-Serie und 5AX

Mit der Planer Funktion haben Sie von überall Zugriff auf den Drucker in Echtzeit. Über den Remote Zugriff können Daten über Komponenten wie Heizplatte, Heizkammer, Anzahl der Köpfe und Temperaturbereich überwacht werden. Dies ermöglicht es dem Benutzer, einen Druckauftrag aus der Ferne zu überwachen mit allen den relevanten Parameter der Maschine.
Darüber hinaus ermöglicht der SOFTSHAPER PLANNER die Überwachung des Druckerstatus, der Verbrauchsmaterialien und der voraussichtlichen Druckzeit in Echtzeit.
Die Fernverwaltung ermöglicht eine flexible Produktionsplanung und steigert so die Effizienz im Unternehmen.

Softshaper Assemblies

Erweiterte Baugruppenmodelle

Das Modul SOFTSHAPER ASSEMBLIES ermöglicht das Laden und Ausführen von Operationen auf Dateien, die Baugruppenmodelle enthalten. Während des Importierens eines Baugruppenmodells wird dessen interne Struktur der Beziehungen zwischen den einzelnen Teilen beibehalten. Alle Beziehungen zwischen Baugruppenelementen werden beibehalten, um die korrekte Positionierung im Arbeitsbereich zu gewährleisten.
Das Modul ermöglicht es auch, Teile von Baugruppen als unabhängige Elemente zu isolieren und zu trennen, wodurch wir mehr Möglichkeiten zur Verschachtelung von Teilen auf der Bauplattform haben.
Für jedes Baugruppenelement kann der Benutzer eigene Parameter implementieren, die es ermöglicht, die Festigkeit jedes Modells in der gesamten Baugruppe separat zu gestalten.